• Widwan Wiradnya

Wie Yoga die Beziehung verbessern kann

Heutzutage praktizieren immer mehr Menschen Yoga. Es beruhigt und erhöht nicht nur die Flexibilität. Weit darüber hinaus kann Yoga dazu beitragen, die Beziehungen zu unserem geliebten Ehepartner zu verbessern.


Die meisten Menschen wissen, dass Yoga normalerweise individuell durchgeführt wird. Yoga ist eine Chance, sich im gegenwärtigen Moment auf uns selbst zu konzentrieren. Studien haben jedoch gezeigt, dass das Üben von Yoga mit einem Partner seinen eigenen Vorteil hat.



Wie kann Yoga die Beziehung verbessern?

1. Lassen Sie uns entspannter fühlen

Arbeit, Verkehr, enger Zeitplan und persönliche Dramen sind frustrierend. Am Ende des Tages wollen wir die ganze negative Energie ausbrechen. Wir neigen dazu, es der uns am nächsten stehenden Person zuzuwerfen: unserem Partner, unserem Ehepartner.

Wie alles, was wir wissen, lehrt uns Yoga, uns zu entspannen und gibt uns Ruhe. Wenn wir es schaffen, uns zu beruhigen, können wir durch tägliche Frustration kommen, ohne jemanden zu verletzen, den wir lieben.

Darüber hinaus bietet das Ausführen von Yogas für Paare mehr Vorteile. Eine Studie in Psychological Science ergab, dass ein Ehepaar, das Hände in der Hand hält, sofort eine Erleichterung von Stress verspürte. Es ist beeindruckend, wie sehr das Berühren des geliebten Menschen die Angst verringern kann.


2. Lehre uns Geduld

Yoga bringt uns nicht nur dazu, uns zu entspannen, sondern lehrt uns auch, geduldig zu sein. Es ist nicht einfach, sich während der Meditation ruhig hinzusetzen, und es ist auch nicht einfach, Yoga-Posen zu lernen. Sogar Yogis müssen Posen ändern, bis sie bereit und stark genug sind, um die Vollversion perfekt zu machen.

Das Üben von Paar-Yoga mit unserem geliebten Menschen ist ebenfalls eine Herausforderung. Wir müssen nicht nur geduldig sein, um neue Posen zu lernen, sondern auch unseren Ehepartner verstehen, der auch lernt. Die Verbesserung der Beziehung erfordert Sorgfalt, Geduld und Verständnis.


3. Verbessern Sie die Intimität und das Sexualleben

Menschen, die körperlich aktiver sind, sind normalerweise gesünder, glücklicher und haben sogar ein viel besseres Sexualleben. Yoga zu praktizieren ist eine Möglichkeit, unseren Körper aktiv zu halten. Es erhöht die Durchblutung und den Blutfluss, was sich auf unser Sexualleben auswirkt. Darüber hinaus hilft uns Yoga auch dabei, die Stärke des Beckenbodens und die Muskeln des Kerns zu stärken, was dann die Empfindung erhöht.

In einer Studie des Gesundheitssystems der Loyola University heißt es, dass Paar-Yoga Paaren oder Menschen mit sexueller Dysfunktion helfen kann. Es ist so, weil wir im Yoga unseren Atem, unsere Körperhaltungen und Bewegungen synchronisieren sollen. Außerdem bietet das Üben von Yoga mit einem Partner oder Ehepartner die Möglichkeit, durch Berührungen und Bewegungen mehr zu kommunizieren. Diese Dinge führen zu mehr Bindung und Intimität. Somit wird es dann die Beziehung verbessern. Versuchen Sie diese einfache Yoga-Pose, um die Beziehung zu verbessern Wir können diese einfache Pose für die erste Paar-Yoga-Praxis ausprobieren: Rücken an Rücken atmen. Diese Pose hilft uns, die Achtsamkeit zu steigern, uns zu entspannen und mit unserem Partner oder Ehepartner in Kontakt zu treten. 1. Setzen Sie sich bequem mit gekreuzten Beinen zu Ihrem Partner, wobei der Rücken aneinander ruht. 2. Setzen Sie sich gerade hin. Stellen Sie sicher, dass Ihre Schultern gerade und von Ihren Ohren entfernt sind. Entspannen Sie Ihre Arme und beginnen Sie, abwechselnd zu atmen. 3. Atmen Sie tief aus, wenn Ihr Partner tief einatmet. 4. Wiederholen Sie dies zehn Atemzüge lang und wiederholen Sie den Vorgang dreimal.


Lesen Sie mehr über: 5+ Yoga-Posen zur Stärkung von Beziehungen


Widwan Wiradnya

Widwan Yoga Studio Lübbenau / Spreewald

www.widwan.de


0 Ansichten
 

Widwan Yoga Studio
Lübbenau

Gewerbepark 26, 03222 Lübbenau

  • Facebook
  • Instagram

widwan.de

Widwan Wiradnya